Können wir uns unsere Welt gut oder böse denken und reden?

Das Prinzip der Verwirklichung von Gedanken wurde hier sehr gut erklärt und durchschaut. Man sollte dies nicht so einfach übergehen sondern gut durchdenken!

Der Mensch - das faszinierende Wesen

Wir hatten über Kausalität gesprochen (hier und hier). Was, wenn wir bewiesen, dass das Erscheinen des Guten oder Bösen von der Nutzung unserer Gedanken abhinge? Erscheint uns unsere Welt deshalb feindselig, weil wir uns zu viel mit diesen unguten Dingen beschäftigen und darüber sprechen, dass das aufzuhören hat? Ich las gerade diesen Vorschlag von Anja Voit in einem Facebook-Komentar und möchte den zur Diskussion stellen:

Ich möchte hier nun mal einen Gedanken rein werfen und was meine Beispiele betrifft, die ich dazu nehme, bitte nicht daran aufhängen. Also, im Buch Moses stand, der Messias wird kommen und Jesus kam. Man sagt, dass Medikament hilft und schön, der Mensch weiß nicht, dass es ein Placebo ist und dennoch hilft es. In einer Verordnung steht, du musst jeden Samstag die Straße kehren und man tut es und sooo weiter.

Es liegt doch eigentlich auf der Hand oder vor den Füßen:…

Ursprünglichen Post anzeigen 462 weitere Wörter

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s